FONT-SALA

BANG—BANG


Performance, DA Artist Studios and Some Space, Istanbul, 2013
Installation, „YEA / Young Erfurt Artists“, Espace le Carré, Lille, 2014

Am Marmarameer, am asiatischen Ufer von Istanbul, sind Schießstände aufgebaut die von Teenagern betreut werden.
An einem Seil, zwischen zwei Holzstäben, hängen bunte Luftballons. Die aufgereihten Luftballons, die sich im Wind bewegen, können mit eine Luftpistole zerschossen werden. „2 shot, 1 Turkish Lira“ ist der angekündigte Preis. Es gibt nichts zu gewinnen, nur die pure Freude am Schießen zählt.

Für die Performance in Istanbul ist der Stand von Mehmet, 14 Jahre alt, aus Kurdistan, vom Marmarameer auf die Dachterrasse einer Galerie mit Meerblick, verlegt worden. Zwei Stunden lang konnten die Ausstellungsbesucher, nach den selben Regeln wie auf der Strasse: „2 shot, 1 Turkish Lira” spielen.
In Lille wird die Installation vor einer weißen Wand aufgebaut, die Holzstäbe mit Luftballons werden am Boden befestigt und die Meeresluft übernehmen zwei, hinter den Luftballons platzierte Ventilatoren. Es gibt keine Waffe mehr, man kann nicht mehr schießen. Man kann nur die Bewegung der hängenden Luftballons betrachten. Die Installation gilt als dokumentarische Arbeit und erzählt über das Leben von Mehmet, 14 Jahre, aus Kurdistan.

BANGBANG ist ein Spiel; BANGBANG erzählt eine Geschichte.
BANGBANG ist gestern sowie heute, ist hier sowie dort.
BANGBANG ist ziviler Widerstand; ist Schönheit im Alltag zerstört.



font-sala font-sala


font-sala  

font-sala
font-sala

font-sala
font-sala

font-sala
font-sala



font-sala
font-sala